Schamanen sind Meister der Wahrnehmung.
Sie können zwischen der sichtbaren, realen Welt und der unsichtbaren, geistigen Welt wandeln und sind Mittler beider Welten. Sie leben sozusagen mit einem Fuß in der realen und mit einem Fuß in der geistigen Welt und haben Zugang und kontakt zu den Wesen der geistigen Welt.
Schamanen können aus der linearen Zeit heraustreten und in die zirkuläre Zeit eintreten. Damit können sie an jeden Punkt der Vergangenheit und der Zukunft schauen und dorthin reisen.
Schamanen verwandeln ihre eigenen Wunden in Kraft und Mitgefühl. Anschließend sind sie in der Lage, andere mit Kraft und Licht durch das zu führen, was sie selbst erlebt und durchgemacht haben.
Schamanen arbeiten im Energetischen auf einer mythischen Ebene. Mit der mythischen Sprache helfen sie dem Klienten, einen neuen Weg zu finden, wenn der alte, bisherige Weg in eine Sackgasse oder an einen Ort in Leben geführt hat, an dem der Klient nicht mehr länger sein möchte (der Ort ist hierbei bildlich zu verstehen). Sie können den Klienten ein Stück weit begleiten auf seinem neuen Weg, was häufig auch sehr hilfreich und wichtig für den Klienten ist, um den Heilungsprozess besser zu verstehen. Gehen muss den Weg jedoch der Klient selbst.

You may also like

Back to Top